Spielberichte

SPIELBERICHTE     

Es ging  endlich los:

Saisonstart der Kreisliga mit einem ersten Hammer Spiel:

Derby Zeit   Bargstedt  vs Vollstedt / Freitagabend

In einem von Anfang an hoch emotionalen Spiel war die deutliche Überlegenheit meiner Mannschaft leider nicht vom Erfolg gekrönt.

Viel zu sehr vereinzelte sich der eine oder andere in Zweikämpfen, beschäftigte sich mit Schiedsrichterentscheidungen und nicht so sehr mit dem eigentlich schon zur Halbzeit überfälligen Torerfolg.

Noch in der Halbzeitansprache habe ich den Jungs klar gemacht, dass,  wer so lässig und überheblich mit seinen Chancen umgeht, keinerlei Erfolg mit nach Hause nehmen wird; der Gegner aufgebaut und sicher mit einem einzigen Konter die 90 Minuten auf den Kopf stellen wird.

Genauso kam es.

Ein toller Konter der Gegner, konsequent zu Ende gespielt und schon lagen wir hinten.

Aber:
eine Mannschaften lernen als Erstes nie aufzugeben.

Und so war der viel beschworene Fußballgott gnädig und hat uns mit einem tollen (Fuß)-Tor von Flo den Ausgleich in kurzer Folge auf den Rückstand beschert.

Viele, viele Chancen nutzten wir nicht und so war es in der Nachspielzeit der Partie ein Freistoß, den Dag in unnachahmlicher Weise ins Tor aus guten 25 m gehämmert hat, der letztlich den verdienten Sieg und uns die ersten Punkte der noch neuen Saison bescherte.

Endergebnis 2:1  für Vollstedt

Chapeau Jungs
Das war mal richtig gut!

Guter Start in die Saison – da kann mehr draus werden.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Als nächster Gegner – leider erst zwei Wochen später wartete Tungendorf auf uns.
(Bordesholm hatte am ersten Spieltag seine A – Jugend abgemeldet)

Tungendorf  vs Vollstedt

Dieser Gegner war für uns neu. Die Tungendorfer und die Husberger – als neues Team zusammen, waren sonst dem Fußballkreis Neumünster zugeordnet.

Dieses Spiel begann leider wieder mit dem auslassen bester Chancen;

Dank eines aufdrehenden Mahdi´s sind wir aber schon zur Halbzeit mit 2:1 in Führung gegangen.

Mit einem weiteren Tor von Flo und Zaki konnten wir die Partie mit gewünschten, aber nicht erwarteten Erfolg beendet.

Endergebnis 4:1  für Vollstedt

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Vollstedt   vs  Wasbek

Die Wasbeker hatten Stress – keine Mannschaft zusammen, sodass wir erneut ohne Kicken am Wochenende auskommen mussten – die Spielzeit haben wir genutzt um ein intensives Training durch zu führen.

Klasse Jungs, dass man mit Euch so etwas machen kann.

Endergebnis 5:0  für Vollstedt

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wrist  vs Vollstedt

Wieder ein Gegner, der neu für uns war. Die Wrister waren bisher dem Fußballkreis Steinburg zugeordnet.

Hier konnten wir am frühen Sonntagmorgen mal so richtig zur Entfaltung kommen.

Ohne Stammtorhüter Kjell; mit umformierter Abwehr; gelang es uns von Anfang an den Gegner in Schach zu halten und die entstehenden Torchancen gut und ausreichend zu nutzen. Janni, wieder bei mir, gelang sein erster Doppelpack.

Weitere Torschützen waren Welle, Paul Genis und Anton.

Endergebnis 6:0  für Vollstedt

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Vollstedt   vs  ESV – Pokal Viertelfinale  

Dieses Spiel, gegen einen guten Verbandsligisten, hätten wir im Endeffekt, dank der zweiten Halbzeit gewinnen müssen. Mehrfach rettete für den Gegner das Aluminium. Pech im Abschluss und eine bedenklich einseitige Leitung des Spiels führten am Ende zu einem völlig unverdienten Sieg der Eckernförder.

Erneut haben meine Jungs ein exzellentes Verhalten an den Tag gelegt, haben sich trotz der häufig einseitigen Entscheidungen nicht aus der Ruhe bringen lassen, haben leidenschaftlich gekämpft und alles gegeben.

Ich war trotz der Niederlage extrem stolz auf meine Jungs.

Endergebnis 3:1für den ESV

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 Vollstedt   vs  Büdelsdorfer TSV

Dieses Spiel haben wir klar gegen einen deutlich unterlegenen Gegner verdient gewonnen. Einziger Wermutstropfen: Ein Spieler der Büdelsdorfer ist von Zaki angeschossen worden, völlig unabsichtlich, und so schlimm getroffen worden, dass er mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus musste, Verdacht auf Gehirnerschütterung.

Meine Nachfrage beim Trainer kurz darauf ergab aber, dass er nur zur Beobachtung bleiben musste und keine ernsteren Schäden davon gezogen hat.

Wir wünschen dem entsprechenden Spieler alles Gute und hoffen auf baldige Genesung.

Endergebnis 5:1  für Vollstedt

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Vollstedt   vs  Jevenstedt 

Der Kracher am 04.11.2017!!!

Nach den Ereignissen der letzten Saison, hatten wir alle keine zwei Meinungen von dem Spiel und der Einstellung des Gegners.

Und genauso war es.

Hart geführte Zweikämpfe – extrem hohe Laufbereitschaft auf beiden Seiten.

Dieses Mal faire Gegner und ein überaus besonnener Trainer.

… und wieder einmal ein Halbzeitergebnis, dass nun zur Gänze hätte nicht 0:0 heißen müssen.

Wie in Spiel eins:

Noch in der Halbzeitansprache habe ich den Jungs klar gemacht, dass wer so lässig und überheblich mit seinen Chancen umgeht, keinerlei Erfolg mit nach Hause nehmen wird; der Gegner aufgebaut und sicher mit einem einzigen Konter die 90 Minuten auf den Kopf stellen wird – in diesem Fall in Person von Jan Pokallus Nr.: 99 an diesem Tage  .

Genauso kam es.

Jan, bekanntermaßen ein Stürmer, der nicht nur von seiner physischen Kraft lebt, haut aus 28 m einfach mal drauf, der Ball wird abgefälscht und landet fast unhaltbar im Tor.

Doch erneut haben sich meine Jungs nicht verkrochen:

Mit dem zeitnahen Ausgleich von Genis war der Reigen eröffnet – alleine die weiteren Tore wollten nicht fallen.

Gefühlt hätten wir noch eine Stunde spielen können, der Fußballgott war heute an diesem Tage mal in gelb-blau-gestreift unterwegs.

Immerhin konnten wir einen Punkt behalten. In Bezug auf Lauf – und Einsatzbereitschaft gab es erneut keine Ausfälle in der ganzen Mannschaft.

Endergebnis 1:1 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am Wochenende darauf der nächste Ligakracher:

Vollstedt   vs  TS Schenefeld

Dieser Gegner war für auch für. Die Schenefelder waren sonst dem Fußballkreis Steinburg zugeordnet.

Bei echtem Dreckswetter fanden wir alle Klischees des Kreisliga Fußballs vor: Nasser Platz / knöcheltiefer Platz / Regen / Schnee / Hagel …. und Bock auf Fußball auch am Freitagabend ……

Tolle Jungs hüben wie drüben!

Klasse, dass ihr diesen Spirit noch an den Tag legen wollt.

Vor der Saison hatten der Trainer des Gastgebers, Andy und ich noch Testspiele vereinbart, als wir dann Gegner in der Liga wurden, nahmen wir davon Abstand.

Das Spiel entpuppte sich trotz aller widrigen Verhältnisse zu einem echten Kassenschlager.

Nachdem uns Torben mit einem sagenhaften Tor in Führung brachte, mussten wir noch vor der Pause den Ausgleich nach einer Ecke hinnehmen.

Felix´ vorsätzliche Verletzung nach 25 Minuten sorgte leider dafür, dass wir über den weiteren Verlauf des Spiels im Mittelfeld etwas ins Hintertreffen gerieten und ein wenig Stabilität verloren ging.

Nach der Pause mit der Ansage der Rotation zwischen Paul und Tom auf den Außen brachten wir den von mir erwarteten Schwung in die Offensivaktionen. Zwei blitzsaubere Vorstöße von Paul fanden in Janni, der erneut mit einem Doppelpack am Start war, einen dankbaren Abnehmer.

3:1 in Führung, das sollte 30 Minuten vor Schluss doch eigentlich reichen.

Doch danach musste auch Torben nach übertriebenen Einsatz ausgewechselt werden, meine Mannschaft geriet etwas aus der Grundordnung und mit einem alles oder nichts spielenden Gegner war plötzlich Freischwimmer angesagt.

Kein Vorwurf an die Truppe – Schade nur, dass es am Ende nicht gereicht hat. Drei Minuten vom retten Ufer entfernt, kassierten wir einen berechtigten Elfmeter, den der gegnerische Torhüter eiskalt verwandelte

Schade, dass wir die drei Punkte nicht festhalten konnten.

Endergebnis 3:3 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Derby-Zeit:   Vollstedt  vs Nortorf  / Samstag high noon

Diesem Spiel haben, glaube ich, alle Beteiligten entgegengefiebert.

Nicht nur das der langjährige Wettstreit der Vereine schon eine ausreichende Grundlage bieten würde, auch die prekäre Situation in der Jugend allgemein schaffte zusätzliche Reizpunkte rund um das Spiel.

Ebenso spielte ein ehemaliger Spieler von mir bei den Nortorfern mit und viele der Jungs gehen zusammen zur Schule, kennen sich seit fast einem Jahrzehnt fußballerisch und das schafft die Grundlage auf der solche Spiele dann schon im Vorhinein eine ganz schwere Kulisse bekommen.

… und das Spiel ließ keinerlei Wünsche offen.

Ich möchte an dieser Stelle ganz und gar nicht auf die spielerischen Vor – oder Nachteile im Einzelnen eingehen; es verwundert nur, dass nach unserer Führung in der 11. Minute durch Mahdi ein Sturm der gegenseitigen Vorwürfe und Anfeindungen unter den gegnerischen Spielern losbrach, den ich so erst selten erleben musste.

Trashtalk mit dem Trainer und der Bank führte zu Schauplätzen, die man nur staunend zur Kenntnis nehmen kann.

Warum beschäftigte man sich mit sich selbst und nicht mit dem Spiel (?) eine Frage, die nicht ich, nicht wir beantworten können.

Nach berechtigtem Elfmeter, verursacht an Finn, der erneut eine Glanzleistung ablieferte,  verwandelte Felix eiskalt den anschließenden Strafstoß in der 30 Minute.

Aber anstatt zu kämpfen und sich gegenseitig aus dem Sumpf zu ziehen, stieg die Emotionalität untereinander beim Gegner noch mehr an.

Meine Jungs blieben cool, erzeugten Druck – der letztlich zum Fehler in der Abwehr des Gegners führte, die dann mit einem Eigentor bestraft wurde.

Der Anschlusstreffer noch vor der Pause tat weh. War vor allem zu verhindern, aber vom Gegner auch gut gemacht. In der Halbzeit habe ich die Jungs nur davor gewarnt, nicht in alte Muster zu verfallen, und den Gegner durch Angsthasenfußball aufzubauen. Der Gegner selbst kam natürlich motiviert aus der Kabine – das Tor vor der Halbzeit hatte ja nicht unwesentlich dazu beigetragen.

11 Minuten nach der Halbzeit passierte natürlich das Unvermeidbare – der weitere Anschlusstreffer durch Joris: 3:2 – alleine der Gegner besann sich fortan nicht aufs Fußballspielen, sondern mehr auf das Beschimpfen des Schiedsrichters und das Bepöbeln untereinander und wir vermochten es nicht, auch wegen nicht so überragender Platzverhältnisse, die Konter erfolgreich abzuschließen.

Mit Mann und Maus haben sich die Jungs in jeden Zweikampf gestürzt, haben gekämpft wie die Löwen, haben sich toll gegenseitig angefeuert und unterstützt – immer an sich geglaubt und ….. dann endlich …. hat der Schiri abgepfiffen!

Nach schier endlosen Minuten die Gewissheit – heute hat es geklappt!

Heute gehen wir nach einer überdurchschnittlichen Leistung als Sieger vom Platz.

  • Alle haben mehr als 100% gegeben.
  • Alle haben zusammengehalten.
  • Alle waren in jeder Situation auf Erfolg aus und sind positiv geblieben.
  • Alle waren einfach …. nur gut!

Cool Jungs – so kann es weitergehen.

Wir haben der Liga gezeigt, dass die bislang ungeschlagenen Nortorfer schlagbar sind

Wir haben die Mitfavoriten Jevenstedt und Schenefeld hoffentlich geweckt!

Wir sind bis auf einen Punkt an Nortorf heran gerückt

UND SIND DERZEIT DAS EINZIGE UNGESCHLAGENEN TEAM DER LIGA!

Das ist ein schönes Zwischenspiel; das habt ihr Euch verdient!

Endergebnis 3:2  für Vollstedt

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das Team:

Kjell / Flo / Anton / Bene / Bjarne / Dag / DJ / Welle / Rübe / Wagner / Finn / Genis / Hagen / Janni / Leon / Lukas / Magnus / Mahdi / Nils / Paul / Tom / Torben / Wolki / Zaki  … und vielleicht neu dabei Lars !